Opensource Wettersensor

spicer

Administrator
Teammitglied
Arbeite aktuell an einem Wettersensor, welcher die Daten per Wlan sendet.
Alles fertig gekaufte ist für eigene Projekte nicht geeignet, da Rolling-Code.
Störte mich schon lange daran, dass es nichts offenes gibt.
Hänge mal einfach alles an, was ich momentan habe.
Heute wurde das haupt-PCB fertig und läuft soweit ^^Es soll über Akkus und Solar laufen.
Der MC ist ein ESP8266 nodeMCU.
Gemessen werden: Wind, Regen, Licht, Temperatur (und Temp bei der CPU), Luftfeuchtigkeit und Luftdruck

Der ganze Aufwand um den ESP herum ist: Da Energie gespart werden muss (Solar) wird der ESP alle 10min für 60sek eingeschaltet.
Da aber bei auffrischendem Wind das Steuerprogramm die Rollos einziehen können sollte, wird der ESP mit meiner Schaltung sofort aufgeweckt. Die Schaltschwelle kann mit dem Trimmpoti eingestellt werden.
Das hier eingesetzte Anemometer liefert 0.4V bis 2V. Speisung 7V-24V. Gekauft bei digikey.


Darum habe ich einen Opamp als Smitt-Trigger eingebaut. Dieser steuert eine Monostabile Kippstufe an (NAND-Tors), welche den RST Impuls nur einmalig in einer definierten Länge auftreten lässt.
Zudem wird der RST vermieden, wenn der ESP bereits läuft (GPIO13).


Bei direkter Einspeisung mit Netzteil ist das alles natürlich nicht nötig.
Die 3.3V und 12V Speisungen (Power für Sensoren) werden per GPIO14 gesteuert. Die Jumper auf dem PCB erlauben, diese über die Steuerung zuschalten oder dauernd eingeschaltet zu lassen.

Achtung: Nicht alle ESPs laufen. Dh, der Wakeup aus dem Deepsleep funzt nur bei den V2 Boards. (zumindest bei mir)
Der in der Schweiz gekaufte V3 geht nicht. Der V2 von Banggood hingegen schon.


Wenn dann die Hardware fertig montiert ist, geht's an die Konfiguration des ioBrokers.
Momentanes Problem ist hier gepostet:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Link zu sehn!

Ist darum auch im Beta Bereich gepostet.
Auch hab ich keinerlei Erfahrung mit Solar.
Darum steht das ganze Zeug jetzt ein paar Wochen in meiner Küche und das Panel aussen an der Sonne....LOL
Das Solar-Modul ist aus China 12V max 250mA.

Gehe auf 2 in Serie geschaltete Panasonic Li-Ion Akkus (NCR18650B) mit Schutzelektronik. Zwar so nur 7.4V (max 8.4V) Ladespannung, aber der Ladestrom des Panels wird zu klein sein, um die zu überfordern (siehe ergänzend den nächsten Post!).
Die integrierte Schutzelektronik verhindert eine Überladung bzw Tiefentladung.


Die Datenübertragung vom nebenPCB (ADS1115) zum hauptPCB erfolgt per I2C. Habe das getestet und läuft problemlos bis 2m mit einem guten LAN-Kabel (Cat6 oder höher).

Den ganzen Werdegang zu dokumentieren würde hier den Rahmen sprengen.
Bei Nachbauinteresse o.ä. einfach bei mir melden.
Kann alle Erkenntnisse dazu liefern ^^


Edit:
Nach ein paar Stunden Betrieb übernahm er plötzlich auch die Daten vom DHT22.
Wissen die Götter warum.


Die rules:
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren to view codes content!
 

Anhänge

spicer

Administrator
Teammitglied
Musste heute feststellen, dass ein Solarpanel wie ich es habe nicht ausreicht.
Die Akkus gingen langsam nieder.
Werde jetzt 4 Stück davon nehmen und diese parallel zusammen hängen.
Um eventuelle zu hohe Spannungen zu vermeiden, habe ich zusätzlich eine 9.1V Zener-Diode parallel geschaltet (anstelle des Stepdown Converters am Anfang ..... das hat sich nicht bewährt).
Habe dazu ein kleines PCB gezeichnet, welches in einen gleichen Kasten passt wie schon verwendet.


Habe diese Panels:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Link zu sehn!

12V 250mA
Stepdown diese:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Link zu sehn!

Kleine Kästen:
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Link zu sehn!

Es hat sich herausgestellt, dass der Deckel des grossen Kastens
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Link zu sehn!
das Wlan Signal sehr stark dämpft. Da gibt's vllt etwas gescheiteres.
 

Anhänge

spicer

Administrator
Teammitglied
Habe heute den Schaltplan noch angepasst (T3001 Datei ist aktuell).
Heute Nachmittag funzte plötzlich immer weniger.
Stellte nach längerem suchen fest, dass es mir den CD4011BE gelupft hat.
Ein kleines Detail im Schaltplan.
Hatte keinen Widerstand zwischen NAND-Gatter Ausgang und RST Eingang am ESP drin.
Bei betätigen des Reset-Tasters am nodeMCU geschieht so ein Kurzschluss.
Hab's nun behoben mit einem 1k Widerstand dazwischen.
So wird der Reset immer noch ausgeführt und es fliessen weniger als 3.3mA durch's Gatter, wenn man Reset drückt.
 

spicer

Administrator
Teammitglied
Rückschlag:
Der Reboot des ESP endet oft bei einem schnellen blinken der LED auf dem nodeMCU.
Dachte zuerst, es wäre eine schlechte Lötstelle, weil wenn ich auf den Opamp IC drückte, es dann bootete.
Auch kam es nur in der Nacht zustande (tiefere Temp).
Nach mehreren Tests muss ich aber sagen: Weiss im Moment nicht weiter. Ich habe momentan keinen Plan.
Habe auf die "alte" Version mit funzendem Modemsleep zurück gegriffen.
Siehe dazu: "haupt_pcb_deepsleep_SCH.PDF" im ersten Post.


Ein weiters Problem hat sich aus meinem Layout ergeben.
Musste eine Schraubklemmenleiste auslöten, um dem ESP den USB einstecken zu können :(


Wenigstens hat sich der "Einbau" eines 2mm Plexiglases in den Deckel des Hauptkastens als gut erwiesen.
Dämpft doch tatsächlich der Kunststoff dieses Deckels das Wlan Signal, obschon der nicht warm wurde in der Mikrowelle.
Im Anhang das kreisrunde Plexi im Deckel.


Vllt sieht jemand, wo ich einen Fehler gemacht habe.
Wie gesagt: Das ganze Theater nur, um Energie zu sparen (Solar).
Sonst wäre alles ganz einfach ^^
Die laufende bin mit WifiMan ist angehängt (für meinen 4MB ESP).


Meine Rules für die WifiMan (Modemsleep) Variante sieht so aus:


Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren to view codes content!
 

Anhänge

spicer

Administrator
Teammitglied
Habe gestern einen Wlan Repeater installiert.
Seit dem funktioniert die Wlan Verbindung stabil.

Anbei noch ein verbessertes Layout. Vorallem die Anschlussklemmen sind praktischer angebracht.Auch habe ich die Lötpunkte bei den Schraubklemmen vergrössert. ...beim Anziehn der Klemmen sind oft die zukleinen Lötstellen gebrochen.


Nächster Part ist die Halterung für die 4 China-Solarpanels.
Mit den 4 Panels sollte ein dauernder Akkubetrieb möglich sein. Das kann ich aber erst nächsten Frühling bestätigen ^^
 

Anhänge

spicer

Administrator
Teammitglied
Ich glaube, dem "nur blinken" beim Boot des ESP langsam auf die Schliche zu kommen.
Der OPAmp LM324 ist komplett ungeeignet.
Kein R2R und auch die Speisespannung passt nicht.
Im Mikrocontroller-Board sind viele nützliche Antworten gekommen.

Der gibt mir am Schmitt-Trigger Ausgang nur 1.9V bei High.
Der NAND des CD4011BE erkennt H aber erst ab 2.3V (bei 3.3V Vdd).
Habe mir nun LMC6484 bestellt.
Werde dann berichten.

Edit:
Habe mal die angepasste asc angehängt (mit LMC6482) und auch die aktuelle T3001. Da sind nun auch Steckklemmen drauf und nicht die Schraubklemmen, welche mir die Lötstellen verkackten bei mehrmaligen lösen/anziehen.
Zumindest die Simulation sieht schon viel besser aus als mit dem LM324.
Zur Zeit sind die LMCs noch nicht eingetroffen.
 

Anhänge

spicer

Administrator
Teammitglied
Neuste Platine. Diese steuert zusätzlich den ENABLE des ESP an, wenn die Akku-Spannung zu tief wird.
Inkl. Hysterese.
Auch wird dann der 12V_direkt abgeschaltet.
So haben die Solarpanels die grössere Change, die total entladenen Akkus wieder aufzuladen.
Hoffe so, das Bootproblem (nach Akku entladung) in den Griff zu bekommen.
Der ADC (A0) wird nun auch benutzt, um die Batteriespannung auszulesen und an den ioBroker zusenden.
Ein Fehler hatte sich auch noch eingeschlichen. Hatte einen RSV auf Masse. Dieser ist ein System interner Pin und darf nicht beschaltet werden.
Darum lief der ADC zuerst nicht.


Aktueller Schaltplan ist auch im Anhang.
Berichte dann, wenn ich das alles getestet habe.
 

Anhänge

spicer

Administrator
Teammitglied
Langsam ist alles perfekt.
Ich geb nun das PCB in Auftrag.
Zum Glück hab ich heute den enable nochmal getestet.
Es stellte sich heraus, dass der Tx am UART (über 1k) ein Problem verursachte.
Der darf nicht gegen GND gezogen werden beim Boot. Scheinbar macht das der unbenutzte UART. Ein 2k2 behob das Problem.
Nun sollte alles korrekt sein.

Mind Bestellmenge ist 5.
Hab dann 4 Stk zu verschenken.
Ansonsten funzt das ganze perfekt.
Die Akkus halten 10 Tage, wenn dauernd Nacht ist ^^


Arbeite jetzt am ioBroker weiter.
Die Daten sollen für Jedermann abrufbar sein.
Da ist der Knackpunkt momentan der Port. Wenn der offen ist, kann jeder auch auf den ioBroker zugreiffen.
 

Anhänge

Benutzer welche diesen Thread betrachten (Members: 0, Gäste: 1)

Wer hat diesen Thread gelesen

Oben