SubLink 1 SubLink 2 SubLink 3
ltspiceusers.ch

Zurück   ltspiceusers.ch > Rund um LTspice > Beta Bereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 30-03-2017, 00:55
daybyter daybyter ist offline
Fortgeschrittener LTspicer
 
Registriert seit: Mar 2017
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

Bei R2 = 500 Ohm fallen 1,25 W ab. Dann brennt der Widerstand immer noch durch.

Und die 2 Strecken R2 und R3 würden also 2,5 W ziehen. Das wären alleine 500 mA am USB Stecker ohne Verlust durch den Step up usw. Und das nur für 2 Steuertransistoren!

Die Ströme müssen dramatisch runter. R2 und R3 müssen deutlich über 2kOhm sein.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 30-03-2017, 01:20
daybyter daybyter ist offline
Fortgeschrittener LTspicer
 
Registriert seit: Mar 2017
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

Guck mal diese Version:
Angehängte Dateien
Dateityp: asc eprom_programmer_final_2.asc (2,4 KB, 2x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 30-03-2017, 09:06
Benutzerbild von spicer
spicer spicer ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Jun 2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

Werde später schauen. Hab im Moment keine Zeit.
Aber der "Beta Bereich" macht sich ausbezahlt.....4 Augen sehen mehr als 2
__________________
Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.
(Murphys Gesetz)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30-03-2017, 22:30
daybyter daybyter ist offline
Fortgeschrittener LTspicer
 
Registriert seit: Mar 2017
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

So...wieder ein Stück weiter. Hab weiter über den bc547b gelesen, und er hat bei 2 mA wohl immer noch ein hFE von 100. Also hab ich mal den Kollektorstrom auf ca diesen Wert gebracht. Im Anhang das entsprechende Modell. In der Simulation passen die Ausgangswerte auch und Flanken scheinen mir akzeptabel steil.

Dann hab ich das mal auf dem Steckbrett so geändert, und der Stromverbrauch der gesamten Schaltung ist auf 70 - 90 mA gesunken (schwankt da so rum). Das ist mal prima.

Dummerweise hatte ich immer noch überall in der Schaltung eine 50 Hz Wechselspannung, zwischen so ca. +27V und - 27V. Sogar an den Vcc Pins der Schieberegister usw.

Da ich die 50 Hz in der Schaltung als Ursache sonst nirgendwo sehen konnte, war der Verdacht auf der Netzspannung. Ich hab ein USB Steckernetzteil vom Smartphone als Eingang für den Arduino benutzt, und anscheinend hat es den Step derart verwirrt, dass er die Ausgangsspannung mit 50 Hz auch gleich auf seinen Eingang gelegt hat.
Als ich den Arduino an eine USB Buchse meines PC angeschlossen hab (bei unter 100mA Stromverbrauch hab ich mich das getraut), hatte ich plätzlich ziemlich saubere 27V anstehen. Also ist das Steckernetzteil wohl der Übeltäter (oder die mindere Qualität des Step up Reglers).

Tja...mit den 27 V bekomm ich trotzdem keinerlei Signal, weil der Arduino an seinen Pins nix mehr wechselt. Den hat es wohl in die ewigen Jagdgründe geschickt. Evtl. noch mehr.
Morgen mal nen neuen Arduino zusammenlöten und dann erst mal alleine testen, ob an den Pins die erwarteten Pegel sind.

Dann grüble ich, ob ich den Analog Teil auch irgendwie alleine testen kann. Die 5V Eingänge einfach mit Jumpern umschalten, oder so. Mal gucken, was mir da noch so einfällt.

Ciao,
Andreas
Miniaturansicht angehängter Grafiken
NewFile1.png   NewFile2.png   NewFile3.png  
Angehängte Dateien
Dateityp: asc eprom_programmer_final_3.asc (2,7 KB, 4x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30-03-2017, 23:36
Benutzerbild von spicer
spicer spicer ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Jun 2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

Wenn Du V2 Vinitial auf 0V setzt und Von auf 2V (wie es ja auch sein sollte), fängt die Vout Kurve sehr komisch an.
Was allerdings zu funzen scheint ist, wenn LOW = 0.8V und HIGH = 2V.
__________________
Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.
(Murphys Gesetz)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 31-03-2017, 00:29
daybyter daybyter ist offline
Fortgeschrittener LTspicer
 
Registriert seit: Mar 2017
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

Wieso Von auf 2V? Arduino gibt doch TTL Level aus? Kann man eher von 4,5V Minimum ausgehen, oder so?
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 31-03-2017, 01:10
Benutzerbild von spicer
spicer spicer ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Jun 2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

2V ist per Definition das Minimum für HIGH. Für LOW ist das Maximum 0.8V.
Das sind zwar die schlechtesten Werte, welche wohl nie auftreten, aber die Toleranz geht bis hier hin.
Der BC547B verkraftet einen peak Basisstrom von 200mA. Wobei ich zugeben muss, dass ich das vergessen habe zu berücksichtigen
__________________
Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.
(Murphys Gesetz)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 08-04-2017, 05:33
Benutzerbild von spicer
spicer spicer ist offline
Administrator
 
Registriert seit: Jun 2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

Wenn's funzt, fräse ich Dir gerne den Print. Am liebsten im Target3001 Format.
Mind Bahnbreite 0.7mm (am liebsten, so kommt's sauber)
__________________
Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.
(Murphys Gesetz)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09-04-2017, 02:23
daybyter daybyter ist offline
Fortgeschrittener LTspicer
 
Registriert seit: Mar 2017
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

Die Widerstände sind wohl erstmal kritischer als die Transistoren.

Ich hab vorhin mal die hfe Werte aller Transistoren und auch alle Diodenstrecken von ihnen gecheckt. Die scheinen noch alle in Ordnung zu sein.

Bei den Schieberegistern bin ich da weniger optimistisch.

Ich muss mir mal nen Kniff überlegen, in welcher Reihenfolge ich die Sache wieder in Betrieb nehme, um möglichst wenig Schaden anzurichten.

Danke für das Fräsangebot! Interessant wäre das vielleicht eher für das cp/m Modul. Von dem Brenner werd ich mir wohl nur ein Exemplar für mich basteln. Glaub nicht, dass da sonst gross Interesse ist.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12-04-2017, 01:00
daybyter daybyter ist offline
Fortgeschrittener LTspicer
 
Registriert seit: Mar 2017
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Standard AW: Eprom Brenner Programmierspannung schalten

So...heute weiter gemessen. Irgendwie scheint die 5v Umschaltung nicht zu tun. Und der Spannnungsteiler Widerstand für die 5v wird auch gut warm. Hab mal neue Testsoftware gebastelt und muss Morgen weiter messen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.
Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
LTspice ist ein Warenzeichen von © Linear Technology